Lesson 1: Bevor es los geht...

 

...braucht man natürlich einige Dinge.


Als Erstes braucht man Papier, einen Radiergummi und Stifte. Ein einfacher Bleistift und ein einfacher Radiergummi sind am Anfang vollkommen ausreichend.
Für die Outlines benötigt man dann einen schwarzen Fineliner (0,3mm). Ich empfehle hier COPIC Multiliner Classic. Im Gegensatz zu vielen anderen Finelinern aus Drogerien, verbleicht das schwarz selbst nach Jaaaahren nicht. Diese Finerliner könnt ihr im guten alten Onkel Internet bestellen.
Später zum kolorieren kommen Buntstifte, COPIC Marker, Pastellkreiden, Ölfarben, Aquarellfarben uvm. zum Einsatz.


Ihr braucht als Zeichenanfänger außerdem seeeehr viel Geduld. Bis ich so zeichnen konnte wie jetzt, sind immerhin fast 9 Jahre vergangen .... ähhhh ich meine... lasst euch davon nicht einschüchtern ...hihi (^o^)7

Ich habe damit angefangen meine Lieblingsmangacharaktere abzuzeichen. Wenn man abzeichnet oder abpaust (mit Butterbrotpapier) bekommt man ein erstes Gefühl fürs zeichnen im Mangastil.
Wer schon ein bisschen Übung im Zeichnen hat, kann diesen Schritt einfach weglassen. (^-^)
Allgemein gilt die Grundregel: "Gib niemals auf, denn Übung macht den Meister!" (^O^)/



In Lesson 2 fangen wir mit einer der Grundlagen an... nämlich den Augen.
Freut euch schon auf nächstes Mal, meine Schüler und übt das abpausen schon mal fleißig! d(*-*)b

Eure LeaderBrigitteimage

japanologic am 10.11.15 09:24

Letzte Einträge: Ein kleiner Einblick, Der Grundgedanke unserer kulinarischen Küche, Ein paar Info´s zu mir :P

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen